Frühstück,  Kreationen,  Weiber


Weiberfrühstück aus Tradition

Warum gibt es ein Weiberfrühstück? Die Zuckerbäckerin Barbara liebt es selbst zu frühstücken. Mit allem d'rum und d'ran - von Prosecco über Säfte, Fisch, Käse, viel Obst und Gemüse. So greift die Zuckerbäckerin immer gern auf Außgerwöhnliches zurück.  Die Leidenschaft zum Kochen ist hierbei eine wunderbare Kombination.

Im Jazz-Brunch das ein Vorläufer des Weiberfrühstücks war, spielten die kalten und warmen Vorspeisen eine besondere kulinarische Rolle. Daraus entwickelte sich die Idee, ein Frühstück mit "kalten Vorspeisen" anzubieten. In Kombination mit laktosefreien, vegetarischen und veganen Produkte entstehen immer wieder überraschende Vorspeisen die bereits das Auge verführen. 

Wir leben Regionalität: Das war von Beginn an Inspiration umfangreiche Produktkombinationen aus der Nähe zu entwickeln. Regionale Produkte werden in allen Zutaten bevorzugt. 

Der Anklang war anfangs zögerlich, doch nach über drei Jahren freuen wir uns Fixpunkt in der Region zu sein. Das diesjährige 6. Weiberfrühstück ist leider bereits ausgebucht. Dennoch sind wir natürlich bemüht für unseren Frühjahrs-Termin am letzten März Wochenende mit Freude und Inspiration eine gute, g'sunde Alternative anzubieten. 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.